17.01.2017
Ulrike Müller: Bündnis ein gutes Gegengewicht zu Nationalisten und Populisten

Europaabgeordnete begrüßt Plattform von ALDE und EVP

Straßburg. Ein schweres, nicht auszuhebelndes Gegengewicht zu Nationalisten und Populisten soll es sein: Das Bündnis, das die ALDE-Fraktion mit der EVP zur Halbzeit der Legislatur-periode eingeht. Sie wollen zusammenrücken, um die Europäische Union für die kommenden Jahre zu rüsten. „Die Zusammenarbeit muss in diesen turbulenten Zeiten enger werden. Die neue Plattform versteht sich nicht als eine Zwei-Gruppen-Gemeinschaft. Sie bleibt offen für alle wirklichen Pro-Europäer, die unser Europa als freiheitlich ausgerichtete, bürgernahe Wertegemeinschaft für die Zukunft voranbringen wollen“, erläutert die FREIE WÄHLER Europaabgeordnete Ulrike Müller.

Das neue Übereinkommen sei nicht „reines Signal, sondern auf Ergebnisse und Verbesserungen ausgerichtet“, so Ulrike Müller weiter. Die innere und äußere Sicherheit, Bürgernähe und Wachstum seien dabei wichtige Eckpfeiler für eine Reform. Ulrike Müller: „Es ist ein Schritt in die richtige Richtung auf dem Weg hin zu einer zukunftsgerichteten Europäischen Union. Nun ist es aber von größter Bedeutung, dass diese Kooperation schnell und vor allem für alle Bürger sichtbar mit Leben gefüllt wird.“