11.11.2016
Ulrike Müller: Zuschlag für Klimaschutz-Projekt

EU-Kommission berücksichtigt Konzept der Bodensee-Stiftung zu Untersuchungen in Landwirtschaft

Brüssel. Ein Projekt der Bodensee-Stiftung ist von der EU-Kommission in das LIFE-Programm aufgenommen worden und damit eines von insgesamt elf deutschen Konzepten, die den Zuschlag erhalten haben. Darauf weist die Europaabgeordnete Ulrike Müller (FREIE WÄHLER) hin. Insgesamt machte die Europäische Kommission den Weg für Investitionen von über 223 Mio. Euro frei. Die Europäische Union fördert damit Umwelt- und Klimaschutz-Projekte in 23 Ländern.

„Es freut mich besonders, dass dieses Projekt aus unserer Region gestartet werden kann. Ich bin davon überzeugt, dass es einen Beitrag dazu leistet, die Herausforderungen anzugehen, die an die Landwirtschaft im Hinblick auf die Klimaveränderung gestellt werden“, bekräftigt Ulrike Müller.

Das Projekt, an dem der Bodensee-Raum beteiligt ist, umfasst laut Kommission vier ländliche Pilotgebiete, die besonders vom Klimawandel bedroht sind. Es solle Daten liefern, um die Klimawandelanfälligkeit landwirtschaftlicher Betriebe beurteilen zu können, erläutert Ulrike Müller. Das Ziel sei die Förderung nachhaltiger Anpassungsmaßnahmen durch Sensibilisierung und Schulungsangebote für Bauern. Zudem sei der Austausch des erlangten Wissens an Akteure in Politik, Landwirtschaft und Lebensmittelwirtschaft ein wichtiger Teil.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://ec.europa.eu/environment/life/project/Projects/index.cfm?fuseaction=search.dspPage&n_proj_id=5661